Persönliche Arbeit, die Spaß macht

Denkt mal an Big Bang Theory oder Two & a half man. Humor und Bilder im Kopf können sich durchaus mit ernsthaften Inhalten vermischen.

 

Unsere Seminare starten mit einer Vorstellungsrunde, in der jeder Azubi und jede Azubine sich erst einmal vorstellt und man sich gegenseitig kennenlernt. Es wird auch gemischte Gruppen geben, so dass Ihr mit Azubis aus anderen Betrieben im Seminar sitzt, was einen zusätzlichen Mehrwert darstellt, denn Ihr erweitert Euren Horizont und hört mal wie es in anderen Betrieben so läuft.

 

Dann wird der Trainer oder die Trainerin mit Euch ins Thema einsteigen und durch eine Reihe von Übungen und Gespräche führen, Eure Fragen beantworten, aber auch gezielte Fragen stellen. Zwischendrin gibt es auch kleine Pausen.

 

Die Zeit wird so schnell vergehen wie auf einem Slipknot-, AC/DC-oder Peter Fox-Konzert, nur ohne Wodka-Redbull und Currywurst-Pommes.

Wichtig ist nur zu wissen

Es gibt keine Tische! Das hat aber nichts mit Selbsthilfegruppe zu tun, sondern liegt daran, dass Ihr keine normalen Tische braucht. Außerdem entfällt hier der reine Frontalunterricht. Ihr seid sozusagen die aktiven Spieler auf dem Platz, die Seminarleitung ist Trainer und Schiri in einer Person. Lasst Euch überraschen.